© Atelier BuntePunkt | fröhliche Wandbilder fürs Kinderzimmer
 | 13/03/2016

Acryl- Galerie [1 von 5]

Seite 1Seite 2Seite 3Seite 4Format – Quadratisch
Seite 1Seite 2Seite 3Seite 4Format – Quadratisch
Meine Bilder- Motive können Sie in verschiedenen Größen als Wandbilder fürs Kinderzimmer in meinem Shop bequem und sicher bestellen.
 Ausführungen:
 ■ FIN-ART Kunstdruck- POSTER (preisgünstiger Klassiker)
 ■ FIN-ART Kunstdruck- LEINWANDDRUCK / LEINWANDBILD (Top Seller)
 ■ FIN-ART Kunstdruck- hinter ACRYLGLAS (Spritzwasser geschützt)

Kinder Bilder Serie für Königskinder

BILDER FÜR KLEINE PRINZESSINNEN UND PRINZEN

Nichts regt die Phantasie der kleinen Prinzessinnen und Prinzen mehr an als bunte, farbenfrohe Kinder Bilder. Ein Kinderbild aus der Serie: „Bilder für Königskinder“ ist eine ideale Verschönerung für jedes Kinderzimmer.

 


Kindergeschichten zum Lesen, Schmunzeln und Weitererzählen

Die Abenteuerreisen von Linchen und Ihren Freunden unterwegs in den „Märchenhaften Städten“ zum Lesen, Schmunzeln und Weitererzählen.
Liebe Besucher, mit meinen Kurzgeschichten möchte ich Sie und Ihre Kinder einladen Ihre eigenen kleinen Geschichten zu meinen Bildern entstehen zu lassen.
• Der Wunderbrunnen
Eine Kurzgeschichte von Kinderbuchautorin  © Linéa Sommer

Viele Jahre lebte ein Wassergeist im Weiher vor der Burg in der Bonbonstadt. Nun ist die alte Burg verfallen und keiner wohnt mehr hier. Nicht einmal eine kleine Maus. Alle Bewohner sind ausgezogen. Der Wassergeist wollte nicht alleine bleiben und suchte sich eine neue Wasserstelle. Der Brunnen vor dem Rathaus in Bonbonstadt ist das richtige Zuhause. Genau nebenan, wo die Kinder gern in den Süßwarenladen gehen, möchte nun der Wassergeist das Brunnenwasser fröhlich sprudeln lassen und kleine Wunder vollbringen. Eines Tages kam der kleine Tim an den Brunnen. Er hatte großen Durst vom Fußballspielen und trank vom Wasserstrahl. „Mmh, lecker. Das ist ja Zitronenlimonade.“ Lilli und Maja kamen auch dazu und kosteten. „Oh! Dieser Strahl schmeckt nach Waldmeisterlimonade.“ Tim, Lilli und Maja erzählten es allen anderen Kindern und nun sprach es sich sehr schnell herum. Der Brunnen spendete auch Kaffee, Milch und manchmal süßen Wein.

Die Bewohner von Bonbonstadt brauchen es sich nur zu wünschen und schon sprudelt die Köstlichkeit. Aber einer von den Leuten aus Bonbonstadt schlich sich in der Nacht mit Eimern zum Brunnen vor dem Rathaus. Er schöpfte die Eimer randvoll. Zuhause füllte er das Getränk in Flaschen um, denn er hatte eine Idee. Eine gute, wie er meinte. Er verkaufte die vollen Flaschen den Leuten in den benachbarten Orten Turmburg, Blumenhausen und sogar bis zur Raumstation. Sie wussten noch nichts von dem köstlichen Brunnenwasser in Bonbonstadt. Nur einem gefiel das nächtliche Treiben nicht. Der Wassergeist beobachtete alles heimlich und machte sich seine Gedanken darüber. Er wollte dem nächtlichen Dieb eine Lehre erteilen. Am nächsten Tag waren die verkauften Flaschen leer, obwohl es in ihnen gluckste und fauchte. Auf dem kleinen bunten Schildchen der Flasche stand zu lesen: „Frische Luft vom Rathausbrunnen aus Bonbonstadt“.

Die Leute aus den Nachbarorten schimpften mit dem Verkäufer und wollten ihr Geld wieder zurück. Das hat er auch wehmütig getan und entschuldigte sich bei allen Leuten.
Und weil diese Geschichte passiert ist, dachte sich der Wassergeist: „Ich werde den Wunderbrunnen von Bonbonstadt nur noch einmal im Monat mit dem köstlichen Nass sprudeln lassen. Immer am dreiunddreißigsten Tag.
So geschah es dann auch und alle Einwohner waren darüber glücklich.

 Kindergeschichte – Das Waldfest >>