© Atelier BuntePunkt | fröhliche Wandbilder fürs Kinderzimmer
 | 03/02/2014

Schmetterling Stadt

Bilder- Galerie Serie: Märchenhafte Städte (Aquarellmalerei)

Aquarellbild - Schmetterling Stadt - Serie: Aquarellbilder fröhliche Motive fürs Kinderzimmer

Motiv: Schmetterling Stadt

Dieses Bild- Motiv können Sie in verschiedenen Größen als Wandbild fürs Kinderzimmer in unten aufgeführten Onlineshops bequem und sicher *bestellen.
Ausführungen:
■ FIN-ART Kunstdruck- POSTER (preisgünstiger Klassiker)
■ FIN-ART Kunstdruck- LEINWANDDRUCK / LEINWANDBILD (Top Seller)
■ FIN-ART Kunstdruck- hinter ACRYLGLAS (Spritzwasser geschützt)

Preise & Lieferzeiten:

Onlineshop – Deutschland:

Onlineshop Atelier BuntePunkt by Oh My Prints

Versand: DE | AT | NL | FR | BE | IT

Onlineshop – Schweiz:

Onlineshop für die Schweiz

Produktion: CH – Versand: CH



 

 

*Für Ihre Bestellung gelten die jeweiligen AGB’s und Datenschutzerklärungen der Onlineshopbetreiber, die selbst die komplette Kauf-  und Buchungsabwicklung durchführen und ebenso Vertrags- und Ansprechpartner für Sie als Kunde sind.

 

[Suchworte]:  schmetterlinge, schmetterling, märchenschloss, mädchen, rot


Kindergeschichten zum Lesen, Schmunzeln und Weitererzählen
• Schmetterlingstänzchen
Eine Kindergeschichte von meiner lieben Kollegin © Elke Bräunling

Hast du Lust auf ein Schmetterlingstänzchen? Ganz einfach: Schließe die Augen und los geht’s zu einer kleinen Fantasiereise

Stelle dir vor, du bist ein Schmetterling.
Du hast zwei lange Fühler, ein winziges Köpfchen und Flügel, die in allen Farben leuchten: blau, gelb, rot, weiß, violett und viele mehr.
Hoch und runter heben und senken sich deine Flügel, und wie ein bunter Farbkleks flatterst du durch deine Welt. Am liebsten suchst du die Nähe von Blumen. Deshalb kann man dich im Wald finden, auf Wiesen und Feldern, in Gärten und Parkanlagen. Die Blumen locken dich mit ihrem Duft an, und wenn du sie besuchst, bekommst du süßen Nektar zum Naschen. Fein schmeckt der! Du kannst gar nicht genug davon kriegen und fliegst bei Sonnenschein den ganzen Tag von Blüte zu Blüte…

Auch heute ist ein Sonnenscheintag.
Froh und heiter fühlst du dich als kleiner Schmetterling. Und froh und heiter fliegst du über die Blumenwiese.
Hier duftet es so frisch und würzig nach Blüten, Kräutern und Gräsern und du fühlst dich froh, frei und glücklich. Hmm!
Und froh, frei und glücklich fliegst du von einer Blüte zur anderen und tauchst deine Nase tief in die Blüten hinein.
Auch deine Schmetterlingsfreunde haben die Blumenwiese entdeckt und freuen sich wie du.
Und weil ihr so froh und glücklich seid, tanzt ihr für die Wiesenblumen ein kleines Schmetterlingstänzchen.
Ihr flattert von Blüte zu Blüte und ihr fühlt euch froh, frei und glücklich.
Spürst du es?

* Sag, wie siehst du aus als Schmetterling? Male ein Bild von dir!
* Wie fühlt es sich an, kleiner bunter Schmetterling an einem warmen Sonnentag durch einen Blumengarten zu fliegen?
* Erzähle! Magst du dir eine Geschichte ausdenken? Eine Geschichte, in der du als Schmetterling durch den Frühlingstag schwebst?
* Welchen Blütenduft stellst du dir vor? Ist es dein Lieblingsduft?
* Wie sieht so ein Schmetterlingstänzchen aus? Fällt dir ein Lied dazu ein? Magst du es singen und dein Schmetterlingstänzchen dazu tanzen?

 

Linie
Ausschreibung / Projektarbeit – Kurzgeschichten von Kindern für Kinder
Linie
Schülerinnen und Schüler der Grundschulklasse 4a der Drei-Burgen-Grundschule in Stromberg schreiben Kurzgeschichten zum Motiv: Schmetterling Stadt 

• Die Schmetterling Stadt
Eine Kurzgeschichte von Jungautorin  © Noelle S. Klasse 4a

Es war einmal eine Schmetterlingsstadt, in der Schmetterlinge, Feen, Elfen und auch Menschen leben. Und die Königin der Schmetterlinge wählt jedes zweite Frühjahr vier besonders artige erwachsene Schmetterlinge und zwar den Frühling-, Sommer-, Herbst- und Winterschmetterling. Sie sind für die vier Jahreszeiten zuständig. Dieses Jahr wurden Lisa, Matilda, Rosi und Luna gewählt. Sie weinten fast vor Glück: „Wir wollten schon immer Jahreschmetterlinge werden.“ „Aber“, sagte die Königin „macht euren Job gut.“ „Ja“, sagten die vier. „Wir werden Sie nicht enttäuschen.“ Aber jeder Schmetterling muss sich ein Kind aussuchen. Lisa wählte mich. Sie sagte: „Hallo Noelle. Ich bin Lisa.“ „Hallo Lisa“, meine ich. „Warum hast du mich gewählt?“, frage ich. Lisa sagte: „Weißt du nicht mehr als ich mir die Flügel gebrochen habe?“ „Doch!“, sagte ich. „Also“, sagte sie. „Und ich wollte, wenn du es erlaubst für immer bei dir bleiben.“ „Wirklich?“, fragte ich verwundert. „Ja“, sagte sie. Und alle Schmetterlinge, Feen und Elfen müssen sich ein Kind aussuchen. „Warum seid ihr eigentlich nach Stromberg gezogen?“ „Weil es in unserer Heimat immer Randalismus gab und jetzt wird ein Teil von Stromberg auch Schmetterlingsstadt genannt.“ „Ach so“, rief ich. „Willst du mit zum Reiten kommen?“ „Gerne“, sagte sie. „Meine Pferde freuen sich bestimmt schon auf dich.“ „Pferde? Wie viele hast du denn?“ „Vier“, sagte ich. „Ich habe auch viele Pflegepferde.“ „Okay, dann gehen wir mal los.“ In fünf Minuten waren wir da. „Am besten reitest du auf einem von meinen Pflegepferden und zwar auf Mirabella.“ „Aber“, sagte sie „Sie ist doch ein Shirer Horse und dafür bin ich zu klein.“ „Okay“, sagte ich „Ich hole Lavinia, ein Falabela oder du kannst dich doch groß zaubern.“ „Genau“, entgegnete sie. Und als wir dann fünf Stunden im gemütlichen Schritt geritten sind, gingen wir schlafen. Bald war Sommer. Das war Lisas Zeit. Aber wir gingen sogar mal zu Reitturnieren und ich ergatterte immer den ersten Platz. Wir machen jeden Tag spannende Sachen. Als Matilda als Herbst- und Luna als Winterschmetterling dran waren erfüllten auch sie ihre Aufgaben gut. Wir waren alle zufrieden.