© Atelier BuntePunkt | fröhliche Wandbilder fürs Kinderzimmer
 | 03/02/2014

Sonnenstadt

Bilder- Galerie Serie: Märchenhafte Städte (Aquarellmalerei)

Sonnenstadt - Serie: Aquarellbilder fröhliche Motive fürs Kinderzimmer

Motiv: Sonnenstadt

Dieses Bild- Motiv können Sie in verschiedenen Größen als Wandbild fürs Kinderzimmer in unten aufgeführten Onlineshops bequem und sicher *bestellen.
Ausführungen:
■ FIN-ART Kunstdruck- POSTER (preisgünstiger Klassiker)
■ FIN-ART Kunstdruck- LEINWANDDRUCK / LEINWANDBILD (Top Seller)
■ FIN-ART Kunstdruck- hinter ACRYLGLAS (Spritzwasser geschützt)

Preise & Lieferzeiten:

Onlineshop – Deutschland:

Onlineshop Atelier BuntePunkt by Oh My Prints

Versand: DE | AT | NL | FR | BE | IT

Onlineshop – Schweiz:

Onlineshop für die Schweiz

Produktion: CH – Versand: CH



 

 

*Für Ihre Bestellung gelten die jeweiligen AGB’s und Datenschutzerklärungen der Onlineshopbetreiber, die selbst die komplette Kauf-  und Buchungsabwicklung durchführen und ebenso Vertrags- und Ansprechpartner für Sie als Kunde sind.

 

[Suchworte]:  sonnenstadt, sonne, märchenschloss, beige


Kindergeschichten zum Lesen, Schmunzeln und Weitererzählen
• Der kleine Sonnenstrahl und die Wolke
Eine Kindergeschichte von meiner lieben Kollegin © Elke Bräunling

„Hey, Wolke!“, rief der kleine Sonnenstrahl. „Geh mir aus dem Weg! Ich kann den Blumen und Tieren kein Licht schicken.“
„Dein Problem“, brummte die Wolke. „Heute ist ein Wolkentag.“
„Ohne Licht und Wärme können die Pflanzen auf den Feldern, die Blumen und Bäume, aber nicht wachsen. Und die Menschen und Tiere frieren.“
„Ohne meine Regentropfen können sie auch nicht leben“, erwiderte die Wolke. „Verdursten würden sie. Alle. Die Menschen, die Tiere, die Pflanzen.“
„Das ist aber dumm!“ Der kleine Sonnenstrahl war ratlos. „Was machen wir da?“
„Wir wechseln uns ab“, meinte die Wolke gelassen. „Ein paar Tage gehört der Himmel uns Wolken, dann bist du mit deinen Kollegen an der Reihe, ja, und dann kommen wieder wir. So sind alle zufrieden.“
„Hm!“ Der kleine Sonnenstrahl dachte nach. „Ihr bedeckt den Himmel aber schon seit zehn und mehr Tagen“, meinte er schließlich. „Meinst du nicht, das reicht?“
„Unser Job heute ist es, Regen auf die Erde zu bringen. Heute und morgen und auch übermorgen.“
„Waaas? So lange noch? Das ist nicht fair.“
Die Wolke lächelte bedauernd. „Tut mir leid.“
Damit war der kleine Sonnenstrahl aber nicht zufrieden. „Tut es dir auch leid, dass die Menschen ganz traurig gucken? Dass die Kinder nicht mehr lachen, weil sie nicht draußen spielen können?“
„Hm.“ Nun war es die Wolke, die nachdenklich zur Erde blickte. „Was schlägst du vor?“
„Für jeden etwas“, sagte der kleine Sonnenstrahl schnell. „Einen Wolkensonnentag schlage ich vor. Das ist ganz einfach: Mach viele kleine Wölkchen aus dir, und so bleibt mir und meinen Kollegen genug Platz, unsere Strahlen aus den Wolkenlücken zu den Menschen zu schicken.“
„Einverstanden.“ Die Wolke nickte gnädig. „Für ein fröhliches Kinderlachen soll es mir recht sein.“ Und flugs teilte sie sich in viele kleine Wölkchen auf.
„Danke, Wolke!“, freute sich der kleine Sonnenstrahl.
„Danke, Wolke!“, riefen die Menschen, und auch die Blüten öffneten sogleich ihre Kelche und es schien, als zwinkerten sie dem kleinen Sonnenstrahl zu.